Gruß von der Nichte Odette, Teil 2: Feta-Wassermelonensalat. Von Margot F. aus Alt Zeschdorf

Aktualisiert: Juni 26



Sicherlich haben Sie den gestrigen Salattipp im Blog gelesen: Mango- Avocadosalat! Odette Krentz (aus dem Ökodorf Brodewin) hat ihrer Tante Margot einen Gruß per Email mit zwei Rezepten und Fotos ihrer zwei gesunden Salatkreationen geschickt.


Wie angekündigt, kommen wir heute in den Genuss des zweiten Rezeptes. Zuckersüße Wassermelone und herrlicher Fettkäse. Dazu fruchtig schmeckendes Olivenöl!!


Als HAUPTGERICHT für 2 Personen ist der Salat ganz schnell und einfach zuzubereiten:

1 kg zuckersüße Wassermelone aufschneiden, natürlich die Schale entfernen und in beliebige Stücke schneiden. Die Wassermelonenstücke werden auf einer Platte angerichtet.

200 g Bio-Fetakäse mit den Händen zerkrümeln und über die Melone streuen.

1Schalotte in dünne Ringe schneiden und über den Fetakäse streuen.

2 Hände Bio-Rucola waschen und trocken schleudern, ebenfalls verteilen.

Und jetzt beträufeln wir das Melonen-Fetagericht mit frisch gemahlenem Pfeffer,gutem und fruchtig schmeckendem Olivenöl und Balsamico. Ganz nach eigenem Geschmack.

Sehr gut dazu passt frisches, aufgeschnittenes Baguette - einfach in dem Wassermelonen-Feta-Olivenöl-Balsamico-Sud eintauchen...lecker!


Ist Ihnen aufgefallen, dass in beiden Salaten, dem Mango-Avocado- als auch dem Feta-Wassermelonen-Salat, Rucola enthalten ist? Rucola ist ein kalorienarmer Allrounder! Vor 25 Jahren wurde er noch als Unkraut am Wegesrand abgestempelt. Heute gehört er in die gesunde Küche. Rucola enthält Senföle, daher hat er einen scharfen Geschmack. Heilwirkungen werden dem Kraut nachgesagt und können Viren und Bakterien in den Harn- und Atemwegen reduzieren.Rucola enthält Folsäure. Die ist wiederum gut für Herz- und Kreislauf. Außerdem sind viel Vitamin C, Betakarotin, Magnesium, Eisen und Mineralstoffe im grünen Blatt enthalten.


Damit auch dieser Salat gelingt, hier ein schönes Zitat von dem französischen Dichter Francois Coppee (1842 - 1908): "Um einen guten Salat anzurichten, braucht man vier Charaktere: einen Verschwender für das Öl, einen Geizhals für den Essig, einen Weisen für das Salz, einen Narren für den Pfeffer". Bon appetit!












© Die Weiße Landtafel 2020