Vorsicht Suchtgefahr: Rhabarber- Bananenkuchen. Von Theo Baltz aus Döbberin

Aktualisiert: 15. Aug.


Rhabarber- Bananenkuchen? Geht diese Kombi? Ja, sie geht und schmeckt einfach super „geil“…🥱🥱

Ein saftiger Kuchen mit hohem Suchtpotential.

Denkt dran: Bis zum 24.6. gibt es ihn noch, den „ Gemeinen Rhabarber“, also nutzt die Zeit und backt gleich drei Bleche…


Zutaten:

1 kg Rhabarber

70 g Mandelkerne (in Stiften)

250 g Butter (weich)

180 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

Salz

4 Eier

4 Bananen (reif)

2 El Limettensaft

400 g Mehl

3 Tl Backpulver

4 El Milch

80 g Aprikosenkonfitüre

1 El Puderzucker


Zubereitung:

  • Rhabarber putzen

  • in schräge, ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

  • Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen.

  • Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.

  • Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit Mixer mind. 5 Min. zu einer cremigen Masse verrühren.

  • Die Eier einzeln jeweils 1⁄2 Min. unterrühren.

  • Bananen schälen, mit Limettensaft beträufeln und mit einer Gabel fein zerdrücken.

  • Mehl, Mandelstifte und Backpulver mischen, abwechselnd mit Bananenpüree und Milch unter die Eimasse rühren.

  • Teig auf ein gefettetes Backblech (40 x 30 cm) streichen.

  • Mit dem Rhabarber belegen.

  • Im Ofen im unteren Drittel 25-30 Min. backen.

  • Konfitüre erwärmen, Kuchen nach dem Backen sofort damit bestreichen.

  • Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäubt servieren.


TIPP: Wer weniger backen möchte, halbiert das Rezept und backt den Kuchen in einer Springform (26 cm Ø). Er muss dann einen Tick länger backen. Zur Sicherheit mit einem Holzspieß die Garprobe machen.


51 Ansichten4 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen