Weihnachtliche Kokosplätzchen „à la Mama“: Von Grit Brinkmann aus Alt Zeschdorf.


Gemeinsames Backen in der Vorweihnachtszeit steigert die Freude auf den Heiligen Abend. In Grit Brinkmanns Familie aus Alt Zeschdorf wird diese Tradition gepflegt und weitergegeben. „Meine Mama hat tolle Rezepte, die in meiner Familienrezeptesammlung einen besonderen Platz bekommen. Eines davon sind klassische Weihnachtsplätzchen. Das Raffinierte an den Plätzchen ist die Zugabe von Kokosraspeln! Diese Kekse gemeinsam mit meinen Kindern und meiner Mutter im Dezember zu backen, ist ein weihnachtliches Ritual - es gehört zu uns wie das gemeinsame Schmücken des Tannenbaums!“ freut sich Grit.


Handschriftliche Familienrezeptesammlung

Ein Ritual muss zelebriert werden. Ob Kneten, Ausrollen oder Ausstechen - jeder in der Familie hat beim Backen der Plätzchen seine feste Aufgabe. Es herrscht fröhliche Einigkeit, vor allem, wenn es ums Naschen des leckeren Teiges geht…;)


Dieses Rezept ist schnell zuzubereiten und braucht nur ein paar Minuten im Ofen:


Zutaten: 500 g Margarine

1 kg Mehl

100 g Kokosraspel

500 g Zucker

Saft einer halben Zitrone

4-5 Eier

1 P. Backpulver

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz


Zubereitung:

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.

  • Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Unterfläche 0,3 cm ausrollen.

  • Mit Backförmchen Figuren ausstechen.

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  • Die ausgestochenen Plätzchen auf einem Backblech( Backpapier als Unterlage!) verteilen, etwas Platz zwischen den Keksen lassen, da der Teig aufgeht.

  • 10-12 Minuten backen - „Mit Blickontakt!“, empfiehlt Grit, „damit sie nicht zu dunkel werden.“ Um zu prüfen, ob die Kekse fertig gebacken sind, den Backofen vorsichtig öffnen, einen Spatel aus Metall oder ein Messer unter die Hälfte eines Kekses schieben. Den Keks etwas anheben und die Farbe der Unterseite ansehen. Der Keks sollte hier hellbraun oder goldfarben und fest sein.

  • Die Kekse aus dem Ofen holen und gut abkühlen lassen.

  • In der Zwischenzeit eine Zuckerlasur herstellen und diese mit einem Pinsel auf den kalten Keksen auftragen.

  • Bunte Streusel runden die „Weihnachtsplätzchen à la Mama“ ab.

  • Kekse trocknen lassen und in Keksdosen „sichern“;).


…. Übrigens hat Grit Brinkmann einen weiteren Keks-Klassiker, der in der Weihnachtszeit nicht wegzudenken ist:

Vollmundige Nussecken… Sehen die nicht lecker aus???

Vollmundige Nussecken

(Rezept der Nussecken erscheint in den nächsten Tagen!)







133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen