Überraschung im Sommer: Kürbisbolognese. Von Grit Brinkmann aus Alt Zeschdorf

Aktualisiert: Juni 29


Wer Grit Brinkmann als Amtsdirektorin in Neu Hardenberg kennt, der weiß, diese Frau hat Power und Format. Wer Grit Brinkmann zu Hause in Alt Zeschdorf kennt, der weiß, diese Frau hat Power und Format. Und... ein großes Herz für die Freunde und Familie! Neben ihren Gemeindeverpflichtungen legt Grit großen Wert auf ein gutes, familiäres Miteinander:„Gerade gemeinsame Mahlzeiten sind enorm wichtig in der Familie. Man trifft sich und tauscht sich aus.“, sagt sie. "Ich liebe meine Arbeit und meine Familie. Beides in harmonischen Einklang zu bringen, bedeutet mir sehr viel. Dank der großartigen Unterstützung durch meine Familie, bin ich sehr dankbar, dass alles so schön klappt!" Grit`s tägliche Gerichte sind abwechslungsreich und möglichst gesund. Auch das ist wichtig für sie. Jetzt im Juni wünschen sich ihre Kinder eine Lieblingsspeise: Kürbisbolognese. Aber woher den Kürbis im Sommer nehmen, wenn er im Herbst wächst? Grit hat vorgesorgt: "Es ist einHokkaidokürbis, der sich im letzten Herbst von selbst auf unserem Gartenabfallhaufen angepflanzt hat.

Er bedurfte keiner Pflege und wuchs wunderbar mit großen Blättern. Ich habe ihn im Oktober geerntet, gewaschen, roh in Stücke geschnitten und eingefroren. Wenige wissen, dass man Kürbis einfrieren kann. Eingefroren ist er bis zur nächsten Kürbissaison haltbar. Und wenn die Kinder jetzt im Juni ihre Lieblingsbolognese möchten, bin ich gewappnet. Halb aufgetaut lässt er sich gut raspeln."


Zutaten: (für 4 Personen)

1 mittelgroße Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

400-600 g Kürbis

2 Esslöffel Pflanzenöl

500 g Rinderhackfleisch (alternativ gemischtes Hackfleisch)

1 Dose gehackte Tomaten ca. 400g (alternativ pürierte Tomaten)

50 g Tomatenmark

1/2 Teelöffel Honig

1 1/2 Teelöffel Salz

1/2 Teelöffel Pfeffer

1/2 Teelöffel Curry

1/2 Teelöffel getrocknetes Basilikum

1 Teelöffel getrockneter Thymian

Parmesan und Basilikum frisch

500 g Nudeln nach eigenem Geschmack

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Kürbis in kleine Stücke schneiden bzw. raspeln. 

Diese Zutaten mit dem Öl in ca. 3 Liter Topf oder grosse Pfanne ca.5 Minuten andünsten.

Hackfleisch dazugeben und ebenfalls mindestens 5 Minuten andünsten.

(Alternativ: Hackfleisch in separater Pfanne anbraten und dazu geben. Gibt schöne Röstaromen und das Hackfleisch wird dunkler.)

Gehackte Tomaten, Tomatenmark, Honig, Salz, Pfeffer, Curry, getrocknetes Basilikum und Thymian dazugeben und das Ganze abgedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Parallel Nudeln nach Kochanleitung kochen.

Essen auf Teller anrichten.

Teller mit geriebenen Parmesan und frischem Basilikum dekorieren.


Gehört denn Kürbis nun zum Gemüse oder zum Obst? Weder noch. Kürbis gehört wie die Tomate, Gurke oder auch die Melone zu dem sogenannten Fruchtgemüse. Botaniker haben diese Zusatzkategorie geschaffen, die sowohl Merkmale des Obstes als auch des Gemüses in sich tragen...


Der Hokkaido ist eine sehr beliebte Kürbissorte. Er ist nicht nur gesund (Vitamin A und Kalium), sondern kann ungeschält sowohl im rohen Zustand, als auch im gegarten Zustand verzehrt werden. Normalerweise schmeckt der Hokkaido nussig. Sollte er bitter schmecken, dann Hände weg. Die Bitterstoffe sind schädlich. Woran liegt es, dass der Hokkaido bitter schmeckt? Entweder hatte er im Garten zu viel Stress wie z.B. Sonne, oder aber er ist in der Nähe von Zierkürbisarten gewachsen...


Liebe Grit Brinkmann, danke für diese kulinarische Überraschung. Mit Kürbis hat jetzt im Sommer sicherlich keiner gerechnet;))...Sicherlich haben Sie noch die eine oder andere Überraschung für unsere Weiße Landtafel...

.

© Die Weiße Landtafel 2020