Ein Waldorfsalat vom Griebnitzsee. Von Sabine und Hartmut aus Potsdam

Aktualisiert: Juni 29


Sabine und Hartmut nutzen diese Zeit für Gesundes. Ok, mehr Sabine als Hartmut. Der isst aber natürlich alles, was seine Liebste zaubert. Er weiß, wie wichtig es ist, sich gerade in dieser Zeit ausgewogen zu ernähren. Heute gibt es Waldorfsalat mit frischem Knollensellerie! Dieser Salat geht ruckzuck. Und die Zutaten sind vielleicht auch gerade im Haus?!


Zutaten und Zubereitung:

Je 1 Tasse fein gestifteten Knollensellerie, geschnittenen Fenchel und fein gewürfelten Apfel mit Petersilie und Minze vorbereiten. Für das Dressing den Saft einer Zitrone, 3 EL Olivenöl, etwas Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und ein paar Tropfen Sojasauce vermengen. Alles vermischen. Fertig!

Knollensellerie ist eine Wunderwaffe: Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E, Mineralstoffe, Spurenelement, Kalium, Eisen und Kalzium!!!


Wussten Sie, dass die alten Ägypter angeblich die Blätter des wilden Knollenselleries als Grabbeigabe oder auch Heilpflanze genommen haben? Und für die Römer und Griechen sollte die knorrige Knolle angeblich den Gott der Unterwelt milde stimmen ... Erst Mitte des 18. Jahrhunderts wurde das Gemüse in Europa richtig bekannt und in Hof- und Klostergärten kultiviert!

Na, bei diesen ganzen Infos steht ein Waldorfsalat doch gleich in einem ganz neuen Licht!;)





© Die Weiße Landtafel 2020