Fruchtiges Naturstatement: Wilde Blaubeertarte. Von M. Gundermann aus Rostock

Aktualisiert: 15. Aug.


Wilde Blaubeeren, im Wald selbst gepflückt, sind eine schmackhafte Rarität. Die Früchte der wilden Blaubeere sind wesentlich kleiner, haben eine blaue Schale und blaues Fruchtfleisch. Gezüchtete Beeren dagegen haben zwar eine dunkelblaue Schale, ihr Fruchtfleisch ist aber hell und weißlich. Natürlich unterscheiden sich die beiden Beeren auch in Aroma und Geschmack, der bei den kleinen, wilden Beeren viel intensiver ausgeprägt ist, als bei den meist doppelt so großen Züchtungen, deren Fruchtfleisch aus viel mehr Wasser besteht.


In unserer Blaubeertarte kommt jede handverlesene WildFrucht auf ihre Kosten.

Abgerundet mit der Frischkaese-Quarkschicht ist das Kuchenerlebnis ein klares Statement.

Zutaten: (Tarteform (24cm Durchmesser)

Mürbeteig

  • 220 g Mehl

  • 70 g gemahlene Haselnüsse

  • 60 g Puderzucker

  • 1 Eigelb

  • 170 g Butter


Füllung

  • 50 g Speisequark (20% Fettanteil)

  • 220 g Frischkäse

  • 50 g Puderzucker

  • 45 g Mehl

  • 1 Ei

  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt


Topping

  • 300 g Blaubeeren

  • Puderzucker (optional)



101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen